Obstbau, Obstkultur und Obstwissen

Produkte vergleichen

Sie haben keine Gegenstände zum Vergleich.

Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Rheinischer Bohnapfel, Apfel Halbstamm

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,50 €
ODER

Schnellübersicht

Frucht: sehr fest, später saftig säuerlich, schwach würzig
Verwendung: Wirtschafts- und Mostapfel
Erntereif: Mitte Oktober bis Anfang November
Genussreif: bis Mai/ Juni
von 1750

Rheinischer Bohnapfel, oben

Doppel-Klick auf das obige Image um Vollbild anzuzeigen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Rheinischer Bohnapfel, oben
  • Rheinischer Bohnapfel, seite
  • Rheinischer Bohnapfel, unten

Details

Synonyme: Großer Rheinlischer Bohnapfel, Bohnapfel, Weißer Bohnapfel
Frucht: sehr fest, später saftig säuerlich, schwach würzig
Verwendung: Wirtschafts- und Mostapfel
Erntereif: Mitte Oktober bis Anfang November
Genussreif: bis Mai/ Juni
Baum: mittlere bis hohe Erträge, aber alternierend, etwas schorfanfällig, sonst sehr robust
Herkunft: 1750, Neuwieder Becken/ Niederrhein

Zusätzliche Information

Preis 29,50 €
Steuer inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferung In der Pflanzung vorhanden und lieferbar.
Botanischer Name Malus Rheinischer Bohnapfel
Synonyme Jockerle, Kleiner Bohnapfel, Petit Bohn
andere (z.T. falsche) Schreibweise Nein
Frucht-Qualität + gut
Lager-Eignung + + sehr gut
Pflanzen-Robustheit + + sehr gut
Anbauempfehlung + + uneingeschränkte Empfehlung
Anbauwert Aufgrund der Rubostheit der Sorte, dem guten Geschmack der Früchte und der vielfältigen Verwendungsmöglichkeit unbedingt anbauwürdig! Uneingeschränkte Empfehlung!
Geschmack säuerlich, leicht würzig, saftig
Saftgehalt saftig
Fleisch-Festigkeit fest
Erntereif Oktober
Genussreif Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai
Verwendung Tafelobst, Frischobst, Saft, Wein, Obst-Brand, Trockenobst, Dörrobst
Besonderheiten Nein
Ähnliche Früchte Nein
Aussehen Frucht meist klein, hochgebaut. Kelcheinsenkung schüsselförmig und weit. Stielgrube eng mit kurzem, dicken Stiel. Schale glatt mit grün, teils gelbgrüner Grundfarbe. Deckfarbe schwach bräunlich rot mit kurzen Streifen. Auf der Schale helle Punkte und Roststerne.
Züchtung/Entdeckung 1750
Land Deutschland
Ort Neuwieder Becken/ Niederrhein
Züchter/ Entdecker Nein
Bodeneignung gute, humose Böden, schwere, lehmige Böden, trockene, sandige Böden
Gesundheit Sehr robust und widerstandsfähig. Nur sehr gering anfällig für Schorf und Feuerbrand.
Gute Befruchter Cox's Orange, Dülmener Rosenapfel, Goldparmäne, Ontarioapfel
Grösse Halbstamm
Qualität aus anerkannter BdB-Baumschule
Alter zwei-jährige Veredlung
Format wurzelnackt

Produkttags

Verwenden Sie Leerzeichen um Tags zu trennen. Verwenden Sie Apostrophe (') für Phrasen.